Wahnsinns Aussicht! Die erste Skitour der Saison am Kaunertaler Gletscher

Die ersten Meter sind anstrengend. Ich atme schwer. Dabei sind wir noch gar nicht weit gekommen. Trotzdem merke ich die ungewohnte Bewegung in den Beinen. Die erste Skitour der Saison führt am Kaunertaler Gletscher am Pistenrand hinauf. Wir tauchen unter Schneekanonen hindurch, laufen zwischen Felsen am Rande der Abfahrt entlang und legen am Ende die letzten Höhenmeter doch noch mit der Seilbahn zurück. Die fährt ja schließlich auch schon … Continue reading „Wahnsinns Aussicht! Die erste Skitour der Saison am Kaunertaler Gletscher“

Ellmauer Halt 1/101 beste Berge

1/101 Ellmauer Halt: Herbstwanderung statt Skitour

Die Ski stehen bereit. Ich blicke sie traurig an und schüttle mit dem Kopf. Meine Bretter müssen sich leider noch ein wenig gedulden. Genauso wie ich. Noch ist es mild draußen. Mild und warm. Ich ignoriere die Skischuhe und greife nach den Bergschuhen. Dann geht’s halt nochmal zu Fuß los. Geplant ist der Aufstieg auf die Ellmauer Halt. Das ist der höchste Punkt am Wilden Kaiser. Und weil der Wilde Kaiser nicht nur aufgrund seines Namens sondern auch wegen seiner Erscheinungsform über alle Lande bekannt ist, wage ich damit den Anfang meines neuen Projekts: Die Ellmauer Halt soll der erste Gipfel meiner 101 besten Berge werden.
Continue reading „1/101 Ellmauer Halt: Herbstwanderung statt Skitour“

Ein Herz für den Winter

Warum mein Herz für den Winter schlägt: Der erste Tag im Schnee

Diesmal dürfen die Ski mit. Euphorie macht sich breit, während ich meine Sachen zusammenpacke. Skischuhe, Skistöcke, Skihose, Skihelm, Skibrille, Skihandschuhe … plötzlich hat jeder Ausrüstungsgegenstand ein „Ski-“ vor dem Namen. Das, was im Sommer einfach nur eine Jacke ist, wird im Winter im Handumdrehen zur Skijacke. Das klingt nunmal so schön winterlich. Und ich packe deutlich lieber „Ski“-Sachen als normale Sachen ein. 

Continue reading „Warum mein Herz für den Winter schlägt: Der erste Tag im Schnee“

Instagram-Hotspot Olpererhütte: So ist es wirklich

Die Hängebrücke an der Olpererhütte zieht zahlreiche Fotografen und Instagrammer von nah und fern an. Kein Wunder. Schließlich lädt die Brücke, die vor der eindrucksvollen Bergwelt der Zillertaler Alpen gespannt ist, geradewegs zum Knipsen des perfekten Fotos ein. Doch hält der Foto-Hotspot auch in Wirklichkeit, was er verspricht?

Continue reading „Instagram-Hotspot Olpererhütte: So ist es wirklich“

Gipfelkreuz an der Schönfeldspitze

Wie auf dem Mond: Bergtour zur Schönfeldspitze

Aussichtsreich soll die Tour zur Schönfeldspitze sein. So heißt es zumindest in der Tourenbeschreibung. Von dieser Aussicht ist am Parkplatz Riemannhaus noch nicht viel zu sehen. Wir steigen aus. Suchen im Kofferraum unsere Sachen zusammen und sehen kaum die Hand vor Augen. Na super. Halb blind stolpern wir los. Der erste Teil des Weges ist jedoch eh nicht spektakulär. Stetig steigend schlängelt sich die Forststraße nach oben. Vielleicht ist es gut, dass wir nicht sehen, wie weit wir nach oben müssen.
Continue reading „Wie auf dem Mond: Bergtour zur Schönfeldspitze“

Marlene auf Skirollern in Seefeld

Wie eine Giraffe auf dem Eis: Mein erstes Mal auf Skirollern

Kritisch blicke ich auf die Dinger da in meiner Hand. Zwei Kufen, die jeweils einen Meter lang sind und vorne und hinten mit einer Rolle abschließen. Eine Mischung aus Ski und Inliner eben. Und genau das sollen sie ja auch sein. Auf den sogenannten Skirollern wird in den Sommermonaten das Langlauftraining absolviert. Und zwar nicht etwa in der Skihalle, sondern dank der Rollen direkt auf dem Asphalt. Hört sich simpel an. Ist es nicht. Zumindest nicht für mich.

Continue reading „Wie eine Giraffe auf dem Eis: Mein erstes Mal auf Skirollern“

Tourentipp: Hochtour zum Schalfkogel

Der Wecker klingelt. Schlaftrunken strecke ich Arme und Beine so weit es geht auseinander. Räkle mich, versuche den Schlaf wegzublinzeln und greife mit einer Hand in Richtung Rucksack. Die Zahnbürste ist griffbereit. Das Waschbecken wird zum morgendlichen Treffpunkt. Mit Zahnpaste im Mund murmle ich mehrmals schwer verständlich guten Morgen. Die Uhr zeigt 5:10 Uhr. Zeit für Frühstück. Der Kaffee weckt endlich die ersten Lebensgeister. Vor uns liegt der Aufstieg auf den 3.537 Meter hohen Schalfkogel.
Continue reading „Tourentipp: Hochtour zum Schalfkogel“

E5-Alpenüberquerung: In 8 Tagen von Oberstdorf nach Meran

Anspannung liegt in der Luft. Ich sitze gemeinsam mit meinen Eltern über der Tourenplanung. Insgesamt 9 Tage soll unsere Weitwanderung durch die Alpen dauern. Immer wieder huscht ein zweifelnder Blick über die Seiten des Wanderführers. Zwar orientieren wir uns an der Strecke des bekannten Fernwanderwegs E5 von Oberstdorf nach Meran, doch soll unser Weg abseits der Massen entlanggehen. Das bedeutet längere Aufstiege und ausgesetztere Passagen. Zur Anspannung gesellt sich Entschlossenheit: Gehen wir es an!

Continue reading „E5-Alpenüberquerung: In 8 Tagen von Oberstdorf nach Meran“